Quantenzustand

Die letzte Liebe liegt begraben,
die Musen flogen flüsternd fort
von diesem Düsterlicht und gaben
wohl anderem der Treue Wort.

Einsam ist, was bleibt, beständig
und ständig geht der Blick zurück,
der Wille zu bergen, eigenhändig
aus kalten Särgen, ohne Glück.

Wieder und wider das Nachtgrauen,
Lider geschlossen und Lieder im Ohr.
Eine ganze Welt erdacht, Frauen
kamen darin nur am Rande vor.

Jetzt die Stille, stillt sie dich?
Sprache ist Atem, der in die Feder haucht.
Worte sind bewegte Luft und wirklich,
was dein Mann zum Leben braucht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>